Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0071e71/wp-content/plugins/wp-guestbook/paged-guestbook.php on line 24
Schoko-Mousse-Au-Lat » Blog Archive » KASINO

KASINO

War jemand von euch schonmal im Kasino? Wenn nicht, habt ihr echt was verpasst. Wobei es hier im Kasino keine Kleiderordnung gibt und man nur mind. 18 sein muss, es also wesentlich leichter ist, reinzukommen.

Von außen war ich ein bisschen enttäuscht, da sieht es auf den Fotos wesentlich imposanter aus. Es gibt einen Busshuttle von der Metrostation zum Kasino und man wird nicht etwa vor einem einladenden Eingang mit rotem Teppich rausgelassen, sondern in der Tiefgarage (öö). Aber von innen ist es dann schon wesentlich cooler! Die Garderobe ist Kostenlos (juhu) und alles sieht sehr nobel aus und glitzert und blinkt.

Das Gebäude ist ein ziemlich irrgarten, wir hatten am Schluss echt Probleme den Ausgang wieder zu finden. Überall sind Einarmige Banditen. Mindestens Millioooonen! Ich hab gleich mal einen ausprobiert. 1. Quarter: verloren. 2. Quarter 5 Quarter gewonnen! Kein Schlechter Anfang oder?? Gut, der nächste Automat hat sie wieder geschluckt, aber ich war schonmal ziemlich Glücklich über den Gewinn! Michèl, einer meiner Arbeitskollegen, hat sich gleich mal auf den BlackJack Tisch gestürzt. Ich hab das Spiel noch nicht so ganz verstanden. Irgendwas mit 21. Aber noch schlimmer ist Bakkara. Jeder macht nen Einsatz, dann wird eine Runde Karten ausgeteilt und dann sackt der Spielleiter alle Chips ein. Nach welchem System weiß ich nicht und die Spieler machen auch nichts außer Chips hinzulegen und zu verlieren.

Michaela und ich fanden Roulette da schon wesentlich faszinierender! Man könnte diesem Drehrad wirklich stundenlang zuschauen! Wir standen da also eine Weile und dann hat der Mann neben mir gesagt, dass die Regeln ganz leicht sind und dass ich auch mal spielen soll. Also habe ich für 10$ Chips gekauft. 10$ sind der Mindesteinsatz pro Rrunde. Ein Chip sind 2,50$. Ich hatte also 4 Chips. Ich hab einfach mal blind drauf los gesetzt. Das war schon komisch, wenn man bedenkt, dass der einfach bei der nächsten Runde meine Chips einsammeln kann und dann 10$ weg wären. Einfach so. Und wenn man sich dann überlegt, dass das andere mit Summen, die weit mehr Nullen haben machen. Aber ich hatte ja meine Glückssträne. Ich hab gewonnen!! Und gar nicht mal so schlecht. Ich hab einen Chip auf vier Felder gesetzt und 8 Chips dazu gewonnen. Ein Reingewinn von 12,50!!! Ich war ziemlich glücklich, was der Spieler neben mir, der Spielleiter und der Aufseher ziemlich amüsant fanden, weil sich wohl selten jemand über so einen mageren Gewinn freut. Aber ich war für den Rest des Abends glücklich.

Wir haben dann noch ein bisschen Einarmiger Bandit gespielt. Das ist die ersten 2 Minuten wizig, dann wirds irgendwie eintönig. Man kann auch Karten kaufen, die man aufladen kann, damit man nicht immer die Quarter reinwerfen muss. Unglaublich wie viele Leute wirklich Stunden damit verbringen, immer wieder auf diesen Knopf zu drücken und die Drehrollen anzustarren.

Ich hatte am Schluss einen Reingewinn von 9,50! Michèl hatte einen Reingewinn von 250$, allerdings hat der auch 400 eingesetzt. Aber es war auf jeden Fall saulustig!!! Michaela hat nur ein bisschen darunter gelitten, dass sie keine Fotos machen durfte ;)
Und dann war der Abend ja noch nicht zu Ende. Wir mussten uns leider ein bisschen beeilen, um die letzte Metro zu bekommen. Und als wir zur Metrostation gekommen sind, waren da auf einmal unglaublich viele Leute! In Deutschland würde man sie vll Popper nennen. Auf jeden Fall hatten sie alle Klamotten an, in die sie 3 Mal reingepasst hätten. Ich nehme mal an, dass irgnedwie ein Hiphopkonzert oder so war. Aber außerdem – und das war viel aufregender – ein riesen Polizeiaufgebot, die den Hiphoppern den Weg versperrt haben, und sie gezwungen haben, in die Metro einzusteigen. Dann ist die Metro angefahren, dann hat sie wieder gehalten, dann war große Diskussion und die haben gegen die Scheiben geklopft und so. Gefährlich wars nicht, es kam in keinem Moment zu handgreiflichkeiten, zu Attacken oder schlimmeren Wortgefechten. Das war echt faszinierend. Die waren einfachh nur gut gelaunt, wie man halt nach einem guten Konzerrt (oder was auch immer da war) ist und wie einen die Masseneuphorie mitzieht. Sehr lustig.

Posted by: sonja | 28.10.2006 | 20:10
Posted in: QUEBEC

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

Kommentare als RSS TrackBack URI

 

Einen Kommentar hinterlassen