Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0071e71/wp-content/plugins/wp-guestbook/paged-guestbook.php on line 24
Schoko-Mousse-Au-Lat » Blog Archive » Last task

Last task

So, mein letzter Tag in dieser Firma. Seufz, ich werde sie so überhaupt nicht vermissen.

Ich hab ja doch irgendwie noch gehadert, ob das jetzt eine gute Entscheidung war. Michèl ist fest davon überzeugt, dass das Meeting was gebracht hat und dass sich nach Weihnachten alles ändert. Er will dann die Marktingabteilung übernehemen und hat mir ins Gewissen geredet, ich könnte immernoch zurück kommen, wenn ich kein anderes Praktikum fände. Aber das wäre so humiliating. Und ich bin mir seit gestern auch sicher, dass ich das nicht tun werde. Der Grund:
Ich habe eine neue Übersetzung bekommen!!! Juhu! Einen fast perfekten Flyer. Abgesehen von kleinen Grammatik- und Rechtschreibfehlern (auch im Englischen fängt der Satz mit einem Großbuchstaben an!!) Zwischen Stockholdern und Stakeholdern ist ein slight difference und es ist nur semiprofessionell sie upzumixen (mir fallen grad keine passenden detschen Wörter ein, sorry). Und das Layout. Ich finde ja, dass Leute, die nicht Layouten können, es einfach lassen sollten. Es gibt ein paar einfache Regeln. Pastellrosa wird nicht mit königsblau kombiniert. Nicht mit Dunkelblau auf Mittelblau schreiben. UND keine Schriften übereinander laufen lassen!! Und bitte, wenn man einen professionellen Flyer haben will, macht man ihn doch bitte nicht in Word!
Und so wollen sie ein Produkt für über 100 000 Dollar verkaufen. Viel Erfolg.

Posted by: sonja | 21.12.2006 | 18:12
Posted in: QUEBEC

3 Kommentare »

  1. Vielleicht solltest du als freie Mitarbeiterin, guter Honoraforderung oder Umsatzbeteiligung einen schönen Flyer entwerfen…..

    Kommentar von M. — 22. Dezember 2006 @ 23:01
  2. Nein, ich verkaufe meinen Stolz nicht. Außerdem werde ich dafür keine Zeit haben, weil ich ja ein neues Praktikum finde.. hoffentlich.. bald..

    Kommentar von Sonja — 23. Dezember 2006 @ 01:11
  3. Das sind einleuchtende Gründe gegen eine derartige Vermarktung deiner guten Ideen!

    Kommentar von M. — 24. Dezember 2006 @ 01:07

Kommentare als RSS TrackBack URI

 

Einen Kommentar hinterlassen