Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0071e71/wp-content/plugins/wp-guestbook/paged-guestbook.php on line 24
Schoko-Mousse-Au-Lat » Blog Archive » Fibo

Fibo

Nope, immernoch kein Job, aber dafuer Folgendes:

Das Monty Hall Problem. Oder lieber die Fbonacci-Zahlen?
OK, Monty wann anders.
Das sind die Fibo (nacci ist mir zu lang, deswegen nur Fibo) -Zahlen:
1 1 2 3 5 8 13 21 34 55 89 usw.
Der Trick ist, dass da Ganze mit 2 1ern anfaengt und dann werden immer die letzten 2 Zahlen zusammen gezaehlt. Fibo hat so ausgerechnet, wie viele Kaninchen er nach einer bestimmten Zeit hat, wobei diese Kaninchen unsterblich waren, sich extrem Regelmaessig vermehrt haben, genau 1 Jahr gebraucht haben, bis sie sich vermehren konnten und immer genau 2 kleine Kaninchen produziert haben und das macht die ganze Sache ein bisschen unrealistisch. Aber nichtsdestotrotz ist er ein schlauer Mensch gewesen.
Jetzt kann man naemlich die zahlen ins Verhaeltnis setzen. Immer eine Zahl zu der vorhergehenden. Also 5/3, 8/5, 13/8 usw. Je weiter man geht, desto naeher kommt man an die Zahl 1,618034. AMAZING!!! Die Zahl heisst phi. Aber ich weiss nicht, wie man die hier griechischer Weise schreiben kann, deswegen nenne ich sie phi.
phi ist toll, weil phi ist die goldene Zahl. Und kommt unglaublich oft vor. Zum Beispiel in der Kunst: Bilder, die nach dem Goldenen Schnitt gemalt sind, also wenn eine Person in ein Bild gemalt ist, und sie das Bild genau im Verhaeltnis 1 zu 1,618 teilt, dann sieht es besonders schoen aus.
Oder in der Architektur. Wenn man also ein Gleichseitiges Fuenfeck malt. Dann ist die Laenge von einem Eckpunkt zum uebernaechsten genau phi. Und danach haben die lieben Griechen schon gebaut.
Oder wenn man sich Pflanzen anschaut. Die Winkel, in denen die Blaetter an den Stengeln wachsen sind genau 137,5 Grad. Der Gegenwickel ist 222,5 (360-137,5) Setzt man den jetzt ins Verhaeltnis: 360/222,5 dann kommt WIEDER 1,618 raus.
Und die Anzahl der Bluetenblaetter einer Blume sind auch nach den Fibo-zahlen geanzahlt. Also, es sind meistens 5. Und deswegen findet man auch fast nie ein Vierblaettriges Kleeblatt, weil 3 eine Fibozahl ist, 4 aber nicht.
Ausserdem ist phi die einzige Zahl, fuer die folgende Rechnung aufgeht: x = 1 + 1/x oder: 1/x = x-1 (was viel verwirrender aussieht, finde ich)

Und jetzt habe ich nur noch ein paar Minuten Zeit, bis ich den PC frei geben muss. Morgen lernen wir was ueber Monty.

Posted by: sonja | 24.08.2007 | 16:08
Posted in: Sonja macht schlau

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

Kommentare als RSS TrackBack URI

 

Einen Kommentar hinterlassen