Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0071e71/wp-content/plugins/wp-guestbook/paged-guestbook.php on line 24
Schoko-Mousse-Au-Lat » Blog Archive » Pupssteuer

Pupssteuer

Die Neuseeländische Regierung denkt über eine Pupssteuer nach. Nicht für Menschen, aber für diejenigen, die zu viele Schafe und Kühe besitzen. Die nämlich Pupsen zu viel Methan aus, das 30 x schlimmer ist, als CO2, und produzieren damit 50% der Emissionen Neuseelands. Weltweit sind es wohl 15% der Emissionen, die von Vieh produzuiert werden. Wobei Rülpsen noch schlimmer ist, als Pupsen. Einer der Bauern im Bericht hat gemeint, man wäre ein größerer Umweltsünder, wenn man Fleisch äße, als wenn man einen Kleinwagen hätte. Das klingt schon sehr krass und wurde auch nicht bestätigt.
Ich hab auch schon vor längerem mal einen Bericht gesehen, in dem berichtet wurde (haha, es war ja auch ein Bericht), dass Seen als Umweltsünder bisher unterschätzt wurden. Ich weiß die Prozentzahlen nicht mehr, aber da hieß es auch, dass Algen und andere Pflanzen am Grund der Seen in Deutschland doch einen erheblich höheren Beitrag zur Mathanproduktion beisteuern, als bisher angenommen.
Übrigens pupsen Känguruhs kein Methan. Gut, dass ich mir inzwischen überlegt habe, nach Autralien anstatt nach Neuseeland zu gehen!

(äße, stimmt das so als Konjunktiv von essen? Ich glaube das habe ich noch nie benutzt, geschweige denn geschrieben. wow. Ich lerne meine Sprache kenen..)

Posted by: sonja | 04.11.2007 | 21:11
Posted in: Sonja macht schlau

5 Kommentare »

  1. Wer lenkt denn da schon wieder ab? Wer hätte das gedacht: Kühe und Schafe schlimmer als Rallye-Fahrer und graue Herren mit schweren Limousinen. Aber von der Luft und der Liebe allein lebt keiner von uns, und Gras futtern die wenigsten. Okay, nicht zu selbstverständlich und zu viel Fleisch. Und das Methan stecken wir in die Energieerzeugung.

    Bernhard

    Kommentar von Bernhard — 5. November 2007 @ 12:34
  2. Für Ställe gibt es ja schon Methansammelanlagen. Aber wie macht man das auf dem Feld? Evtl könnte man den Kühen ja einen Ballon umbinden. Oben etwas Helium rein, damit der auch schwebt, wenn er noch nicht gefüllt ist. Allerdings sollten dann auf der Weide keien Bäume stehen und auch kein All zu starker Wind wehen. Naja und statische Entladungen sollte es im Ballon wohl auch nicht geben. Lustiges Bild wäre es sicher.

    Kommentar von Morty — 5. November 2007 @ 12:49
  3. Hm, ob das sinnvoll ist kann nicht wirklich beurteilen, aber mir ist dazu Hart aber Fair vom Mittwoch wieder eingefallen, da gings um die 130 km/h auf den Autobahnen hier zum nachschauen, klicken auf “Wer ist der wahre Klimakiller?”:
    http://www.wdr.de/themen/global/webmedia/webtv/getwebtv.phtml?p=4&b=171
    Da wurde ein, zwar mit Augenzwinkern, aber da wurde ein Vergleich zwischen einer Hochleistungsmilchkuh(650kg, 18kg Futter pro Tag, 400g CH4/Tag also mal 21 um auf CO2 zu kommen) (ui ein lustiges Wort) und nem BMW 5er (1795kg, 11.8l auf 100km, 183g CO2/km) gemacht, Ergebnis: Bei 15000km Fahrleistung pro Jahr stößt der BMW 2,7t CO/2 im Jahr aus die Kuh jedoch 3t CO/2 interessantes Ergebnis, irgendwie

    Kommentar von MI2 — 5. November 2007 @ 14:05
  4. Ui, da is mir grad noch eine genauso sinnfreie Diskussion eingefallen: “Google auf schwarz” Umweltschützer haben ja am Anfang des Jahres Google aufgefordert den Hintergrund der Suchsite schwarz zu machen, da es Strom sparen würde. Für alle die mit der Technik nicht so vertraut sind, ein Röhrenmonitor arbeitet auf der höchstmöglichen Spannung wenn er einen weißen Bereich darstellen muss und verbraucht dadurch mehr Strom wie wenn er einen schwarzen Bereich darstellen muss. Diese Idee ist vom Ansatz zwar recht interessant, jedoch auf Grund der Tatsache, dass LCD/TFT Bildschrime mittlerweile eine 75% Deckung, Tendenz steigend haben, verpufft diese Idee schnell wieder, da dies bei einem LCD Monitor keine Relevanz mehr hat

    Kommentar von MI2 — 5. November 2007 @ 14:21
  5. Das die soo borniert sind, dachte ich nicht, hatte immer nur gutes gehört…
    Das sind sicher alles Ergebnisse Machtgebaren von ´´Schreibtischtätern´´.
    Hier noch was, Dicke dürfen dort nich einwandern!?

    http://news.orf.at/071120-18831/index.html

    LG

    Kommentar von Linda — 20. November 2007 @ 19:18

Kommentare als RSS TrackBack URI

 

Einen Kommentar hinterlassen