Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0071e71/wp-content/plugins/wp-guestbook/paged-guestbook.php on line 24
Schoko-Mousse-Au-Lat » Blog Archive » langweilige Normalität

langweilige Normalität

So langsam normalisiert sich mein Leben hier.
Und mein Job fängt an spannender zu werden!
Es gab noch ein paar Ego-Machtkämpfe mit Sev, aber ich arbeite nicht mehr im Lager wenn es nicht unbedingt notwendig ist! Ich teile mir das Büro mit Ben, unserem Accountant. Er ist Koreaner und kann kein r aussprechen, was ich ziemlich witzig finde. Außerdem erzählt er mir, was alles so falsch läuft in der Firma:
Jason läuft vor Problemen weg und will, dass 65 ct auf der Rechnung hinterfragt und gespart werden und schafft es außerdem nicht, seine Leute zu motivieren.
Stanley (gehört gar nicht zur Firma, sondern ist Jasons Vater, ihm gehört die Firma mit der wir Büro und Lagerhalle teilen), Stanley diskutiert die Probleme zu grunde, tut aber nichts.
Sue ist die gute Seele der Firma, hat aber auch nicht genug durchsetzungskraft, da sie immer alle Seiten versteht.
Und Sev, naja. Sev ist Sev. Er hätte gerne mehr Macht, kann nicht zuhören und brummelt immer so vor sich hin, dass außer dem obligatorischen “alright” am Ende niemand seine Sätze versteht. Außerdem kann er nicht zählen, oder zählt türkisch, was es ziemilch schwierig macht, seinen Inventuren zu vertrauen.
Dean ist Sues Sohn und hilft momentan im Lager aus, will da aber auch so schnell wie möglich raus, weil er vor lauter Schraubendrehen verblödet.
John, der bereits erwähnte Salesman, ist ein bisschen arrogant. Mehr weiss ich auch noch nicht über ihn. Vielleicht bin ich morgen mit ihm unterwegs.
Heute war ich mit Con, dem 2. Außendienstler unterwegs und habe mir die Nursing homes angeschaut, an die wir die Betten verkaufen. Sein Sohn istuebrigens ein beruehmter und erfolgreicher Rugbyspieler in England. Ich werde mal versuchen herauszufinden, wie er heisst.

Meine nächste Aufgabe ist, eine Gebrauchsanweisung für die Betten zu machen. Sten, unser Engineer, der Scherzkeks, hat mir  gesagt, dass er das manual so schlecht findet, dass er lieber ein ganz neues schreibt. Natürlich nachdem ich das alte verbessert habe. Aber ich mache auch die Fotos und das Layout, ist also ganz witzig.

Außerdem habe ich eine Tanzgruppe gefunden, die ich ganz furchbar finde und die ich ganz schnell wieder verlassen werde. Und ich habe ein Volleyball team gefunden, für das ich vielleicht in die National league eintreten muss oder so. Werde ich morgen herausfinden.

Ansonsten war am WE Oktoberfest (hab Leberkäs gegessen. jammi) und chillen im Park angesagt, in dem man die Bäume umarmen, und mit den Vögeln reden darf. Sehr nett.
P1000880.JPGPA120004.JPGPA120035.JPG
Rechts die Oper vom anderen Ufer aus gesehen.

Posted by: sonja | 15.10.2008 | 14:10
Posted in: Sydney

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

Kommentare als RSS TrackBack URI

 

Einen Kommentar hinterlassen