Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0071e71/wp-content/plugins/wp-guestbook/paged-guestbook.php on line 24
Schoko-Mousse-Au-Lat » 2009 » März

lahangweilihig

Pffff juaaa. Naja. Es passiert momentan nicht soo viel erzaehlenswertes. Letzte Nacht ist hier in der Naehe eine Schuhfabrik oder Reifenfabrik oder sonstwas mit Gummi abgebrannt. Das hat erstens ein Verkehrschaos verursacht (was mich nicht stoert, weil ich ja mit dem Fahrrad unterwegs bin) und zweitens stinkt es sehr bestialisch (was mich schon stoert, weil ich ja die Luft hier atmen will).
Ausserdem war in Sydney in der Innenstadt Stromausfall. Das hat ein feines Chaos verursacht und die Leute mussten die Treppen laufen, weil die Aufzuege nicht mehr gefahren sind. Aber das hat mich auch nicht gestoert, weil ich weit genug ausserhalb wohne.
Ausserdem habe ich Adnan im Schach geschlagen Muahahaha.
Meine Arbeit macht mir momentan viel Spass. Ich verstehe mich mit meinen Bossen (was ist die Mehrzahl von Boss? Und gibt es Bossin, das waeren dann meine Bossinnen???) auf jeden Fall verstehe ich mich mit denen sehr gut. Momentan arbeite ich daran, sie davon zu ueberzeugen, dass auch Australien im 21. Jahrhundert angekommen ist, und man auch in Australien seine Kundenkontakte nicht mit Excel organisieren muss. Zum Teil auch ein bisschen egoistischer Gedanke, denn ich bin diejenige, die diese Exceltabelle verwalten muss, was zuweilen doch ein bisschen nervig sein kann.
Na und ansonsten schlaf ich halt. Meistens. Heute war aufregend, da hab ich beim Arzt nochmal Bluttests machen lassen. Am Donnerstag weiss ich dann, ob meine Leber und meine Milz vom Virus verschont geblieben sind. Der Arzt hat auch gemeint, dass ich den Virus selber gar nicht mehr habe, sondern ich so muede von den Antikoerpern bin. Das ist sehr schade, denn ich war schon dabei mir einen Namen fuer ihn auszudenken, schliesslich dachte ich, er waere noch fuer die naechsten 3 Monate bei mir. So kann man sich irren. Also kein Name.
Oh und du meine Guete, wie konnte ich so etwas wichtiges vergessen: Heute ist der Tag an dem ich BEINAHE den Rubiks Cube geloest habe. Aber dann hab ich einmal irgendwo falsch gedreht und hab alles versaut. Morgen wieder.
Jetzt muss ich von der ganzen Aufregung erstmal schlafen.
Gute Nacht.

Posted by: sonja | 03-30-2009 | 10:03 PM
Posted in: Allgemein | Comments (0)

Das mit den Kakerlaken ist schon komisch. Gestern abend konnte ich nicht schlafen, bin also in die Kueche, um mir einen Tee zu machen – und dann sitzt die da auf dem Teller und frisst den letzten Kruemel von meinem Pfannkuchen!! Das seltsame an der Geschichte ist eigentlich weniger die Tatsache, dass die Viecher da sind (ich bin in Australien..) sondern mehr dass nur ich sie sehe. Adnan sieht die nie. Es gibt dafuer 3 moegliche Erklaerungen:

(A) Adnan ist scary und sie laufen eher vor ihm weg (er ist gross und sieht sehr gefaehrlich aus)
(B) Nur schlaue Leute koennen sie sehen (des Kaisers neue Kakerlaken)
(C) Ich habe Fieber-Wahnvorstellungen.

Aber so schlimm ist es ja gar nicht mehr. Ich bin noch staendig muede, und der Weg zum einkaufen und zurueck ist extrem anstraengend. Aber ich arbeite wieder – 3 Stunden am Tag. Und danach muss ich auch erstmal Pause machen.  Hab auch schon einiges an Horrorstories gehoert, wie Leute 4 Monate schlichtweg arbeitsunfaehig waren wegen Glendula Fever. Und einer kann sogar seit 12 Jahren nicht mehr richtig arbeiten (wobei ich glaube, dass daran nicht nur der kleine Virus schuld sein kann).
Bisher ist der Plan wohl das Semester hier nachzuholen, also bis Ende des Jahres noch in Australien zu bleiben. Fall also jemand auf einmal viel Geld und Zeit hat: Ich hab ne Matratze :)

Posted by: sonja | 03-20-2009 | 11:03 PM
Posted in: Sydney | Comments (0)

zzzzzz

Anfang Maerz hat das Studium angefangen. War alles sehr aufregend. Der Campus ist ziemlich cool, und diese Uni hat ueber 200 Societies, denen man beitreten kann. Jede Religion, jede Nation, jeder Sport ist vertreten, dann nochmal alles extra fuer Chinesen und Koreaner, dann eine Schoko Society und eine RubyCube Society – bis zum Ende vom Semester wollte ich diese Wuerfel in einer Minute loesen koennen. Oh, und die beste war die Lego Soc, die treffen sich morgens um 6 und bauen 2 Stunden lang Lego.
Die Kurse waren auch ganz cool. Ich bin es ja nicht gewohnt mit 200 Leuten in einer Vorlesung zu sitzen, also war sogar das aufregend. Also, 2 von meinen 4 Kursen waren langweilig, aber jeder Kurs hat auch ein Tutorium, und die Tutorien waren sehr gut. Ich hatte meinen Stundenplan sogar so ausgerichtet, dass ich nebenher arbeiten konnte. Und hatte schon Panik, dass ich das alles nicht schaffe. In jedem Kurs mindestens eine Gruppenarbeit und eine Studienarbeit und eine 2-Stunden Pruefung, in Marketing sogar ein Aufsatz alle 2 Wochen.
Aber dann hatte ich Anfang der Woche einen entzuendeten Hals.
Der Arzt hat mir ein Antibiotikum gegeben. Als es schlimmer geworden ist, bin ich wieder zum Arzt und der hat mir ein staerkeres Antibiotikum gegeben. Ich habe ihm gleich gesagt, dass ich das nicht vertrage, das hatte ich vor einem Jahr auch schon genommen, aber ich sollte es trotzdem nehmen. Ich habs natuerlich nicht vertragen und mich uebergeben (wie genau wollte ihr das alles wissen??) und bin dann Abends in die Notaufnahme – und habe in dem Wartezimmer die ganze Nacht verbracht. Die Wartezeiten waren enorm, es war extrem viel los. Sie haben irgendwas Magenberuhigendes in meine Venen gepumpt – worauf ich auch erstmal nicht gut reagiert habe. Dann um 3 Uhr oder so war ich endlich dran, und die naechsten 2 Stunden hing ich am Tropf und habe Antibiotika in mich hineingepumpt bekommen. (Ich weiss gar nicht, wo das alles hingeht, irgendwie hab ich das Gefuehl, dass meine Adern eh schon voll sind). Am naechsten Morgen gings mir dann schon ein bisschen besser – bis der Arzt mich angerufen hat und mir die Ergebnisse der Bluttests durchgegeben hat: Ich habe Glendula Fever. Druesenfieber. Ich hab die naechsten 2-3 Wochen Fieber, die naechsten 4-6 Monate werd ich mich schwach fuehlen. Die Uni hat gemeint, ich sollte lieber ein Semester aussetzen. So der Stand momentan.
Zur Arbeit gehe ich auch nicht. Ich schlafe und schaue fern, esse zwischendurch mal was und schlucke ein paar Schmerzmittel. So schlecht geht es mir gar nicht, es haette schlimmer kommen koennen. Die erste Frustration, dass ich nicht studieren kann, ist ueberwunden, ich bin finanziell abgesichert, die Studiengebuehren bekomme ich zurueck erstattet und ich hab einen Mitbewohner, der mir Tee kocht.
Und jetzt wird erstmal geschlafen.

Posted by: sonja | 03-13-2009 | 09:03 PM
Posted in: Sydney | Comments (3)

Ei auf dem Kopf

Sonja sagt: Wer kein Ei auf dem Kopf hat, ist auch kein Calimero.

Posted by: sonja | 03-09-2009 | 08:03 PM
Posted in: Sonja sagt | Comments (3)