Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0071e71/wp-content/plugins/wp-guestbook/paged-guestbook.php on line 24
Schoko-Mousse-Au-Lat » Studienarbeiten und Referate

CW

Hab den Bericht fuer mein erstes Praktikum fertig. Dachte ich lad ihn mal hoch.

Das lustige ist, dass der letzte Satz gar nicht stimmt. Als ich in der Notaufnahme war und ein Krankenhausbett gesehen hab, habe ich keine Sekunde an die Leute gedacht, die sie zusammen gebaut haben… eine kleine Notluege.

Bin uebrigens wieder fit. Andere brauchen Monate um das hinter sich zu bringen, ich ungefaehr 5 Wochen, jei.

CW

Posted by: sonja | 05-12-2009 | 10:05 PM
Posted in: Studienarbeiten und Referate | Comments (3)

Goodbye Hof

So, bin weg aus Hof. Muss nur noch irgendwann mal hin und die Diplomarbeit abgeben. Und das ganze Zeug irgendwie in meinem Zimmer hier verstauen..

Und zum Beweis, dass ich dieses Semester sehr fleißig war, hier meine Hausarbeiten. Ich musste jede auch präsentieren, aber PPP sind wohl nicht so aussagekräftig.

Managing Oneself
Ist auf Englisch. Über Selbstmanagement. Ich glaube, darauf bekomme ich keine Note.

Leasingbilanzierung
Ist auf Steuerdeutsch. Nein, eigentlich glaub ich ganz gut lesbar. Aber es geht halt um Leasingbilanzierung unter besonderer Berücksichtigung der Unternehmenssteuerreform 2008. Ist vll nicht jedermanns Sache, aber falls ihr was über Leasing wissen wollt, da stehts drin. Und ich habe eine 1,0 bekommen :)

Going Public
Der Unternehmenswert im Rahmen des Börsengangs. Eigentlich ein ganz interessantes Thema. Das Referat dazu hättet ihr hören sollen. Das war echt top. Der Schluss gefällt mir gut. Note kommt noch. Aber ich erwarte eigentlich was im 1er Bereich.
WUAAAAAAAAAAAAAAAA!! Eine 1,0!! Ich bin ein Genie!!!
SWOT
Eine Stärken/Schwächen/Chacen/Riskien-Analyse von der Region Hochfranken. War eigentlich ganz interessant sich mit der Region auseinander zu setzen. Aber besonders trauern tue ich trotzdem nicht darum, nicht mehr in Hof zu wohnen. Note kommt auch noch, auch hoffentlich im 1er Bereich.
Eine 1,7 – Ist OK.

Posted by: sonja | 08-04-2008 | 12:08 PM
Posted in: Studienarbeiten und Referate | Comments (4)

Programm

Tja, weil ich so ein Genie bin, habe ich ein kleines Programm geschrieben:
Gurke
Das ist eine Exceldatei. Die Makros sind lieb, ihr könnt sie also aktivieren. Und dann einfach Strg+ g drücken!

(Jo,  hab was beim Hochladen falsch gemacht, aber jetzt müsste es gehen.  Und heute habe ich auch schon wieder was viel witzigeres gelernt, aber das mache ich dann vll ein anderes mal)

Muchos Spaßos.

Posted by: sonja | 05-31-2007 | 04:05 PM
Posted in: Studienarbeiten und Referate | Comments (5)

finally completed

Soeben habe ich endlich diesen doofen Praktikumsbericht fertig geschrieben. Eine ein bisschen wissenschaftliche Abhandlung, warum mein Praktikum bei Veridion totaler Schrott war. Wenn jemand es tatsächlich liest wärs cool, wenn er mir sagt, obs verständlich ist. So, viel Spaß.
(Sorry Anke, ist auf englisch, aber das kann ich jetzt nicht alles übersetzen :) )

– musste entfernt werden –

Posted by: sonja | 01-25-2007 | 06:01 AM
Posted in: Studienarbeiten und Referate | Comments (3)

1. / 2. Semester

Da ich die Weltbeste Studienarbeiten-und-Referate-Verfasserin bin und ich euch an meinem Wissen Teilhaben lassen möchte, hier ein paar downloads.

Das ist die Studienarbeit mit dem wohl spannendsten Thema der Welt: Bilanzberichtiung und Bilanzänderung, geschrieben in International Accounting. Note: 1,7. Begrüdung: Ich hätte mehr Fachliteratur heranziehen müssen, sonst wärs ne 1,3 gewesen.
Bilanzkorrektur

Die nächste hab ich in Ökonomik unterentwickelter Länder geschrieben. Thema: Bevölkerungswachstum und wirtschaftliche Entwicklung in Subsahara Afrika. Ist schon ein bisschen interessanter, als die Bilanzierungsarbeit. Note: 2,0. Bgründung: Ich habe falsch zitiert, sonst wäre es eine 1,3 geworden.
Bevölkerungswachstum

Und weils so schön ist, auch mein Deckblatt dazu:
Deckblatt

In der folgenden PPP erfahrt ihr alles, was ihr schon immer über die Computermaus wissen wolltet. Note: 1,0.

hm, will er irgendwie nicht hochladen. Ich versuchs wann anders nochmal.

Posted by: sonja | 08-27-2006 | 05:08 PM
Posted in: Studienarbeiten und Referate | Comments (0)

Aus meinem Leben

Das habe ich am 13.11.2003 geschrieben. Für die Schülerzeitung nehme ich an.

Vorhin wollte ich den Schnee von gestern wegschippen. Neuer, weißer Schnee hat ja die Angewohnheit platt und dreckig getreten und gefahren zu werden. Außerdem können ja die armen alten Menschen nicht so gut auf dem Schnee laufen. Auf jeden Fall wollte ich den Schnee von gestern wegschippen. Ich war wirklich richtig, richtig motiviert. Ich bin also vor die Haustür gegangen, habe einmal tief eingeatmet, kurz die Luft angehalten und dann ganz langsam wieder ausgeatmet. Verdaaamt! Da war kein Schnee!
Kein Wunder, es hatte ja auch nicht geschneit.
Dafür war überall Gras gewachsen. Super.
Aber ich wollte partout Schnee schippen. Also lief ich los, den Schnee zu finden, um ihn zu schippen. Mit viel Motivation und die Schippe hinter mir her ziehend. Ich begegnete hier mal einem Vogel, da mal einem Pilz. Irgendwann hab ich jemanden gefragt, wo denn Schnee sein könnte. Die Antwort: “Joaaa, da war mal was, weiß aber nich mehr so genau”.
Gut, das half mir wesentlich weiter.
Es war seltsam, aber ich kam irgendwie wieder da an, wo ich losgelaufen war: Vor meiner Haustür. Die Schippe immer noch ungenutzt hinter mir her gezogen. Die Motivation verbraucht.
Ich hab mir meine Schippe angeschaut. Sie war von der Schleiferei sehr dreckig geworden. Also einmal mit dem nassen Schwamm drüber, dann wieder ad acta gelegt.
Du könntest jetzt fragen: “Meinst du nicht, es wäre vorteilhaft Schnee zu schippen, wenn auch am vorherigen Tag welcher gefallen ist? Wart doch noch ein paar Tage.”
Nun, da könntest du wohl Recht haben. Aber – nö. Da mag ich dann nicht mehr. Wenn kein Schnee von gestern da ist, wenn ich diese unbändige Motivation habe, ihn zu schippen, dann halt nicht. Und wenn der Schnee dann da ist, müssen die alten Menschen halt nicht vor meinem Haus vorbeilaufen und ausrutschen.

Posted by: sonja | 08-27-2006 | 04:08 PM
Posted in: Studienarbeiten und Referate | Comments (1)