Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w0071e71/wp-content/plugins/wp-guestbook/paged-guestbook.php on line 24
Schoko-Mousse-Au-Lat » Sydney

Public viewing. Am Darling Harbour haben sie drei riesen grosse Leinwaende aufgestellt, und es gibt einen abgesperrten Bereich. Eigentlich eine gute Idee, die Umsetzung hapert ein bisschen. Kein Alkohol (verstaendlich man soll ja kaufen), keine Flaschen (auch verstaendlich) keine Waffen (auch ok), keine Banner (?), keine Troeten oder sonstigen Laermmacher (??). Die waren nicht wirklich auf solche Massen vorbereitet, deswegen wurden die Tore 2 Stunden vorm Deutschland – Australien Spiel geschlossen, und 1 Stunde vorher gabs kein Bier mehr.  Die Stimmung war nie wirklich gut, es wurde auch nicht Stimmungsmaessiges von den Veranstaltern unternommen, und nach dem 2. Tor war dann das Jubeln und Schwaenken meiner geschmuggelten Flagge ein bisschen unangenehm.

Australian Ghana war schon besser. Dafuer war ich im Enmore Theatre, da hatten sie immerhin eine Bar, und Lichteffekte (und ein Tor). Ich habe unerfolgreich versucht mich als Australier zu verkleiden und war mit viel australischen Flaggenaufklebern ausgestattet. Nur hier wedelt man nicht die Australien Flagge, sondern die Socceroo Flagge, und die ist GelbGruen. Deutschland Serbien hab ich im Loewenbraeu angeschaut, echt Bayerische Kneipe hier. War ganz gut – bis auf das Spiel..

Ich arbeite noch bis Mittwoch. Hier ist unsere Webseite. Ich bin sehr stolz dass ich es noch geschafft habe die fertig zu stellen. Seit ich dort angefangen habe zu arbeiten habe ich versucht meinen Cheffinen zu erklaeren, dass eine Firma im 21. Jahrhunder wirklich eine Webseite braucht. Und jaa, und wir haben jemanden, der uns eine fuer $500 erstellt (so sah die dann auch aus) und naechste Woche, und koennen wir damit nicht bis nach dem Urlaub warten und blablabla. Auf jeden Fall habe ich den Webdesigner ausgesucht, den Text geschrieben, an der Farbgestaltung mitgearbeitet, organisiert dass wir vernuenftige Fotos vom Buero bekommen (anstatt bloede standard Fotos), und fuers hosting gesorgt. Ich find sie ist ganz gut geworden. Den Will text auf “It’s how we help” hab ich uebrigens auch geschrieben. Jetzt muss ich nur noch unsere Emails zum laufen bringen, aber das kann ich ja dann morgen frueh machen.

Mein Drache fliegt toll. Ich habe Muskelkater weil zu viel Volleyball gespielt. Viel zu viel Zeug dass ich nach Deutschland bringen muss. Und nur noch eine Woche. Keine Lust mehr auf Diplomarbeit. Bilder hab ich grad keine Lust hochzuladen. Bis dann.

Posted by: sonja | 06-21-2010 | 05:06 PM
Posted in: Sydney | Comments (1)

Nur ganz schnell

Ich habe jetzt einen Flug gebucht, fuer den 29.6. Ich komme dann am 30.6. um 6.30 in Frankfurt hat. Wenn das nicht mal die beste Zeit-Datums Kombi ist wo gibt.

Ausserdem war ich heute Drachen steigen und werde mir einen Lenkdrachen kaufen, auch wenn es sinnlos ist. ABER ICH WILL EINEN LENKDRACHEN. So.

Meine Cheffinen nerven mich gerade ein bisschen, aber das ist ok. Am Freitag faengt die Neue an. Hoffentlich ist die ueberschlau und kann alles ganz schnell uebernehmen, sodass ich ganz schnell aufhoeren kann zu arbeiten.

Die Regierung hat mir $1400 zurueck ueberwiesen, weil sie ja mein Visum jetzt gar nicht reviewen. Total gut. Vll flieg ich damit noch wo hin. Sehr nett find ich das auf jeden Fall. Den Brief, dass ich das Land verlassen muss, hab ich aber noch nicht bekommen. Aber ich muss meine Emails nicht mehr jeden Tag um 5 abrufen, das finde ich gut.

Meine Diplomarbeit. Aeh.. Naechstes Thema.

Wir hatten eine Mottenplage in der Kueche. Kein Spass sowas. Im Maerz hatte ich die Kueche schonmal komplett ausgewischt, aber nichts gefunden. Jetzt hatten sich die Maden gehaeuft, aber wir haben uns das so erklaert, dass Sharon und Adnan viel aus dem Garten essen. Und dann streck ich mich, schau an die Decke und IIIIIIIIIIIIIIHHHHHHHHHH. Wir haben jetzt die Kueche giftig eingesprueht, alles Essen weggeschmissen, alles mit Essig ausgewischt. Hoffentlich wars das. Aber jetzt lebe ich halt wie ein Backpacker, weil einen neuen Grundstock an Lebensmitteln schaffe ich mir wohl nicht an.

Ausserdem gehe ich jetzt gleich Sophie abholen. Wir haben bei Sophie in Canberra auf dem Sofa geschlafen. Und sie hatte mir eine Email geschrieben, ob sie denn bei uns auf dem Sofa uebernachten koennte, eine Nacht, weil sie in Yale (!!!) angenommen wurde, und nach Sydney zum Visumsgespraech muss. Und ich habdie mail erst heute Abend gelesen. Und angerufen, und da sass sie grad noch im Bus und kommt in einer Stunde an. Da fahr ich mal lieber los.

Posted by: sonja | 06-06-2010 | 09:06 PM
Posted in: Sydney | Comments (1)

Aufruf zum Ratschlag

Die Sache ist die. Ich habe diesen Brief immer noch nicht bekommen. Jeden Tag um 5 rufe ich meine Emails ab, um zu sehen, ob sich die Australische Regierung denn nun dazu entschlossen hat mich rauszuwerfen. Ich moechte eigentlich nicht nach dem 29.6. fliegen, weil dann Adnan und Sharon in den Urlaub fliegen und ich mich dann zurueck gelassen fuehle. Andererseits hat meine Cheffin mich mit grossen Kulleraugen angeschaut und gesagt, dass sie Ende Juni eine Hueft OP hat und dass es gut waere bis dahin jemanden zu haben, der sich auskennt. Wir haben jetzt endlich (nach ein bisschen hin und her und einer kleinen Enttaeuschung) eine Nachfolgerin fuer mich gefunden. Rebecca, sehr gothic, sehr redelustig, ihr Freund ist DJ, aber ich glaube sie ist echt gut. War sehr interessant mal auf der anderen Seite der Bewerbung zu sitzen.

Sachen auf die wirklich geachtet wird:

  • ob der Lebenslauf gut gestaltet ist
  • ob die gesuchten Stichwoerter drin vorkommen (irgendwann geht man wirklich nur noch mit Ctrl + f durch)
  • ob man beim Vorstellungsgespraech Charakter zeigt

Sachen die nicht gemacht werden duerfen

  • Ich bewerbe mich bei Ihnen, weil Sie eine angesehene Firma sind
  • 20 minuten zu frueh zum Vorstellungsgespraech kommen
  • Dummheit (Frage: Is there a difference between a solicitor and a conveyancer. Antwort: No. Ahm, der eine Studiert 4 Jahre vollzeit, der andere 2 Jahre Halbzeit. Es MUSS einen Unterschied geben??)

Auszeichnungen, die einem bei einem Anwaltsbuero nicht weiter helfen

  • Bra fitting certificate.

Soviel dazu. Viele interessante Persoenlichkeiten. Und das mit dem Nicht-Diskriminieren ist gar nicht so leicht.

Zurueck zu meinem Problem. Ratschlaege willkommen. Aber schnell.

Jetzt zu meinem Wochenende: War tippeditop. Am Freitag haben meine Cheffinen und Kollegen mich zum Essen ins Sydney Cafe eingeladen. das ist mit Sicht auf Harbour Bridge und sehr Schnieke. War ziemlich cool. Und am Samstag war ich dann noch mit Freunden aus. Erst in der Zanzibar, in der witziger weise auch eine private Geburtstagsfeier war. Aber weil ich eine Geburtstagstiara auf hatte und die andere nicht, dachten alle es waere meine Party, hihi. Ausserdem hatte ich noch festgestellt, dass die einzige andere Deutsche im TischTennisClub auch am 28. Geb hatte, und die wollte unbedingt auf diese Girls Night. Da bin ich dann halt auch hin. Um fest zu stellen, dass Lesbenparties wirklich wirklich langweilig sind. Und dass man auf solchen Parties nur Overknee Stiefel und Hotpants anziehen muss, um DJ zu sein. Jeder Winampt player haette das besser hinbekommen.
Ein paar unscharfe Bilder:

CIMG0238.JPG
CIMG0302.JPG
CIMG0304.JPG
CIMG0308.AVI
CIMG0316.JPG

Der Strand hat natuerlich nichts mit meinem Geb zu tun, aber die Wolken sind Top odeR?

Ah gut, das mit den Bildern geht also grad nicht. Ich muss jetzt aber schlafen. Kann ich eigentlich Videos hochladen? Das eine ist ein Video. Der-der-du-meinen-Blog-uebernommen-hast. Was sagst du?

Posted by: sonja | 06-01-2010 | 12:06 AM
Posted in: Sydney | Comments (21)

Interessantes und weniger interessantes

Jua, 4 Wochen ist das jetzt schon her. War in Canberra. Sprich Keeeeanbra. Die Hauptstadt Australiens. Ich weiss nicht genau, was die sich damals beim Bau der Stadt gedacht haben, aber es ist maechtig fehlgeschlagen wuerde ich sagen.
Sie brauchten also eine Hauptstadt, wussten nicht ob Melbourne oder Sydney und dachten sich, ha, setzen wir doch eine kleine Stadt mitten. Ins. Nichts. Dann dachten sie sich, jua, wir wollen dass die schoen gruen ist. Die Strassen sind 2 Spuren in die eine Richtung, fette Spur gruener Streifen, 2 Spuren in die andere Richtung.

P4260231.JPG

Es dauert also ewig um als Fussgaenger eine Strasse zu ueberqueren, und keiner kann was mit dem Gruen anfangen.
Dann dachten sie sich, wir wollen dass dies eine Kulturstadt ist. Bauen wir ganz viele Museen. Wer faehrt denn ganz raus in die Pampa, um ein Museum anzuschauen. Und wenn man mal da ist, wer hat an einem Wochenende die Nerven sich 5 Museen anzuschauen?? Aber hauptsache mal ne Hauptstadt gebaut. Mit einem ganzen Gleis.

ABER Anna und ich haben das ganz schlau gemacht, und dachten uns pue, wir zahlen keine ueberteuerten Hostelgebuehren, wir couchsurfen, und sind gleich mal in einer Rasta-Reaggae-WG gelandet, die uns dann gleich mal zum Konzert mitgenommen hat. Und dort haben wir dann gleich mal deren Freunde kennen gelernt, und die haben uns dann gleich mal am naechsten Tag in den selbstgebauten Hot tub eingeladen. Wie cool ist das.

P4250194.JPG

Am naechsten Tag hatten wir dann die Wahl, ganz viele Museen anzuschauen, aber wir haben uns dafuer entschieden:

P4260212.JPG

Falls ihr Klugscheissern wollt: Es gibt in Australien ein Gesetz, das extra erlassen wurde, damit die Esthetik dieses Raumes nicht zerstoert wird: Nur hier duerfen die Notausgangschilder rot sein.

P4260228.JPG
P4240144.JPG

Das sind wir frueh um 5 beim Dawnservice an ANZAC day, wo die Australier feiern, dass sie zusammen mit Neuseeland gegen die Tuerkei verloren haben. Die ganze prozedur ist etwas umstritten, aber es war recht beeindruckend mal dabei gewesen zu sein. ANZAC day ist auch der einzige Tag, an dem 2UP gespielt werden darf, gambeln mit 50/50 chance. Ich hatte extra Geld angespart – und habe es auch maechtig verloren. Aber nicht nur das, die Maenner um mich rum waren so doof mir staendig weiter Geld zuzustecken, und dann hab ich ihrs halt auch verloren. So gehts.

P4250177.JPG

Bei der National Library bin ich nur aus Prinzip mitlglied geworden, weil ich grad da war, und hab eine Quelle fuer meine DA rauskopiert, leider weiss das niemand zu schaetzen.
Aber der Ausflug war ein voller Erfolg: Ziel war es, aus erste Hand sagen zu koennen, dass die Stadt langweilig ist und eine Reise dorthin sich nicht lohnt. Mission completed.

Ansonsten werde ich in etwa 5 Wochen meine Heimreise antreten. Ich war beim besten Immigration Lawyer Sydneys – so sehr wollen meine Cheffinen dass ich da bleibe. Es gibt eine Moeglichkeit laenger zu bleiben, aber die kommt fuer mich momentan nicht in Frage. Also warte ich jetzt mal geduldig auf den Brief, dass ich in 28 Tagen das Land verlassen muss – ich erwarte ihn etwa naechsten Montag. Dann ist es nur noch Glueck, ob die mein Visumsstatus aendern, und ich einen 3 Jahresbann bekomme, oder nicht. Oder anders, ob ich ankreuzen muss, dass mir ein Visum verweigert wurde, oder nicht.

Keine Nervenzusammenbrueche in letzter Zeit. Das ist doch mal gut. Es sollte viel oefter Kartoffeln zum Abendessen geben.

Posted by: sonja | 05-17-2010 | 11:05 PM
Posted in: Sydney | Comments (0)

Narf

Die neuesten Ereignisse, huh?

Gestern hatte ich nen Nervenzusammenbruch. Ist das normal, dass man das so alle Jahr mal hat? Man weiss es nicht. Meine Cheffinen waren sehr lieb zu mir, haben mich den ganzen Tag mit Samthandschuhen angefasst. Stacey will dass ich noch Jura studiere. 4 Jahre teilzeit studium, sie helfen mir auch, und dann kommt mein Name auf das Schild draussen. Mmm, ja nee, Anwalt will ich glaub ich nicht werden. Die sprechen mich hier Strubi aus, das klingt doof. (haha, Mary nennt mich uebrigens immer Sonjarooni, weils so australisch klingt)Muss auch erstmal mein erstes Studium fertig machen. Diplomarbeit laeuft, aber etwas schleppend. Ich schaffe es abends nach der Arbeit nicht, mich nochmal hinzusetzen, und naja, am Wochenende hab ich auch manchmal ein bisschen was Besseres zu tun. Naechstes zum Beispiel muss ich leider nach Canberra fahren. Damit ich hinterher auch sagen kann wie langweilig die Stadt ist und dass es sich nicht lohnt dahin zu fahren. Und um 2UP zu spielen. Montag is Anzac Day. Hab extra Geld angespart.

Mark zieht nach Melbourne. Mark? Hae? Wer is Mark? Das heisst wie bitte. Und Mark ist der, der nach Melbourne zieht, um Sydney hinter sich zu lassen. Und ich nicht. Ich sitze hier bis ich einen Brief von der Regierung bekomme. Kann jeden Moment passieren. Zieht ein bisschen an den Nerven. Aber ich werde ja nur nach Deutschland abgeschoben. Also eigentlich auch nicht so schlimm. Meine Cheffinen wollen mich an irgendeinen Gayboy verheiraten, das waere die einzige Moeglichkeit mir die Regierung vom Hals zu halten. Ah, ne, danke. Aber ohnehin lustig. Die machen es hier immer schwerer ein Visum zu bekommen. Der Generelle Hinweis der Visaagenten: Bewerben, abgelehnt werden, in Revision gehen. Die muessen Massen an Antraegen bekommen. Irgendwie kontraproduktiv.

Eigentlich haette ich jetzt Jazzdance, und Tapdance. Aber es wurde gecancelt. Zu wenig Leute, und die Australier sind mit wirtschaftlich simplen Mitteln wie Zehnerkarten nicht so vertraut. Leider.

Was hilft da? Die Doppel-S Therapie: Schokolade und Shoppen. Schokolade war ja dank Ostern zur Genuege zur Verfuegung. Shoppen geh ich Donnerstag. Klingt nach einem nicht all zu wichtigen Termin ABER der wird meinem Image sehr gut tun, hoffentlich. Ein Freund hat mir letztens gesagt, dass ich mich lesbisch kleide. Oha. Weil in Sydney (und vor allem in Newtown) ist jemand, der mit Turnschuhen und eher praktisch bequemen Klamotten rumlaeft nunmal, nunja, lesbisch. So traurig es ist, aber er wurde eine Woche spaeter bestaetigt: Ich glaube dass das der Grund ist warum ich in erste Linie meinen Job bekommen habe. Naja. Jetzt hab ich ihn ja. Ist immernoch gut. Und immerhin deuten mein Haare nicht mehr darauf hin. Ha. Lang sind sie. LANG UND NICHT KURZ!!! so. jetzt wird in kleinbuchstaben geschrieben. schlafenszeit.

da laeuft ne ameise auf meinem computer rum, darf die das?

Posted by: sonja | 04-20-2010 | 10:04 PM
Posted in: Sydney | Comments (0)

Gleich gehts los.

Ich hab uebrigens das Visum bekommen!!
Fizzy Drinks are on the house.
I think I spider.
But there you are on the woodway.
Holla the Wood fairy.
Ok, now I will make myself me nothing you nothing out of the dust.
Cu tomorrow

Posted by: sonja | 12-24-2009 | 12:12 PM
Posted in: Sydney | Comments (0)

Da stolpert man einmal ueber seine Fuesse…

… und schon fragt der Security, wie viel ich getrunken habe. EINEN MOCKTAIL!! Und den nichtmal ganz, weil er so eklig war. Ein Mocktail ist ein Cocktail ohne Alkohol. Es gibt Menschen, die auch einfach so ueber ihre Fuesse stolpern..tz.

Ich war auf Homebake. Festival mit lauter Austrlischen Bands. Wusste gar nicht dass die hier Australisch sind. Laura ist mit denen zur Schule gegangen und konnte die Jungs nicht leiden und hat sich deshalb geweigert zu deren Konzert zu gehen, aber ich fands ziemilch gut. Gin Wigmore fand ich auch gut, ein bisschen kratzige Stimme. Sia war sehr interessant. Die sah erst schwanger aus, und hat dann irgendwann ein Plueschschwein unter ihren Kleid hervorgezogen (??) Keiner weiss genau warum, aber ziemlich witzig. Boy and Bear war eine Band die einen Radio Wettbewerb gewonnen hat. Es waren noch ein paar beruehmte Saenger da: Paul Dampsey scheint ganz toll zu sein, und Powderfinger waren der Schluss gig. Superberuehmt und sind durch Europa getourt und so. Paul war sturzlangweilig und Powderfinger haben mich auch nicht begeistern koenen. Ansonsten sind Australier wirklich kontroll freaks. Da bauen sie ein Kettenkarussel auf und laufen wie bloed rum, um alle davon abzuhalen den Vordersitz festzuhalen. Was fuer Idioten, dafuer sind die Griffe doch da??

Ich hatte Jazz Auffuehrung. Zu diesem Lied. Sehr Jazzig. Mit Glitzerhut und so. Bei der ersten Auffuehrung hat Elenor mir mein Hut aus der Hand geschlagen, aber alle fandens witzig :) Die 2. war dann besser, ich hab auch ein Video, aber ich glaue ich kann hier Videos nicht hochladen.

PC060200.JPG

Moi, Nina, Emily, Elenor ist unsere Lehrerin und nicht auf dem Bild weil damit beschaeftigt kleine Kinder auf die Buehne zu schicken.

Und noten? Ich? Schlau? 80%? In Communication? Wo Englisch in die Note eingeht? Quasi als Austauschstudent das beste was man bekommen kann. Und im Country Report, wo sie EXTREM streng sind, wo mindestens 20% durchfallen, und wo sie uns vorher genau gesagt haben, wie der aufgebaut sein soll und ich mich einfach mal nicht daran gehalten habe, 72%. (Mein Tutor hat gemeint es sei sehr erfrischend gewesen, meinen Report zu lesen, haha.) Das ist 3% Punkte am Credit vorbei, aber trotzdem eine gute Leistung wuerde ich sagen. Ich habe auch eine Risk Analysis der Deutschen Bahn geschrieben, aber irgendwie kann ich da gerade nicht drauf zugreifen. Bloed. Und Marketing. Pf. Pass. Reicht.

Jetzt heissts Warten auf Go.. aeh Beth. Beth ist die Frau im Immigration Centre die meine Bewerbung bearbeitet. Hoffentlich hat sie gute Laune..

9 days to go.

Posted by: sonja | 12-15-2009 | 11:12 PM
Posted in: Sydney | Comments (4)

Falkonbridge Outlook

Check this:

PB290187.JPG

Ich hatte ein langes shirt an, um nicht zu verbrennen, nicht weil es kalt war. Und nach 11km hin und 11km rueck durch die Blue Mountains gings dann noch zu Coogee Beach auf einen kleinen Schwimm, und dann noch zurueck nach Hause. Bin ganz stolz, dass mein Fahrrad das alles mitgemacht hat.

Posted by: sonja | 12-01-2009 | 10:12 PM
Posted in: Sydney | Comments (3)

Verplant? Ich? Never..

Am besagtem Dienstag, als ich meine letzte Hausarbeit abgegeben habe, habe ich noch 1,5 Stunden an der Uni dran gearbeitet. Ich hab mein Fahrrad abgeschlossen und kann mich daran erinnern, dass ich den Schluessel in meine Tasche gepackt habe. Als ich raus bin hab ich den Schluessel nicht mehr in meiner Tasche gefunden. Weil ich ihn im Schloss hab stecken lassen. Wozu mache ich mir ueberhaupt die Muehe, mein Fahrrad mit 2 Schloessern abzuschliessen?? Einer Freundin wurde nur eine Woche vorher ein abgesperrtes Fahrrad an der Uni geklaut.
Ich fahr mit dem Fahrrad zur Arbeit. Heute hab ich beschlossen, nach der Arbeit noch schnell was zu Essen einzukaufen. Ich bin also hinterher heim, hab mich bei Sharon ein bisschen ueber meine Cheffin ausgelassen, und hab mich dann fuer JazzDance fertig gemacht. Ich konnte meinen roten Helm nicht finden, und mich auch nicht daran erinnern wo ich ihn hingetan habe, weil ich mich ja gleich mit Sharon unterhalten habe. Dann ist mir eingefallen dass ich ihn mitsamt rad beim Shoppingcenter abgeschlossen habe. Ich bin also hingelaufen, habs abgeholt, zu JazzDance, alles gut. Bin hinterher heim, und kann die Tuer nicht aufsperren, weil mein Schlussel weg ist. Ich zurueck zum Shoppingcenter, nichts, hab den ganzen Weg zum Studio abgesucht, nichts. Nach uns sind ein paar Ju-Juitzuer in der Halle. Ich hab ja auch Jui-Juitzu gemacht, aber wir haben nie in einer seltsamen Sprache gebetet. War ja sehr interessant, aber meinen Schluessel hatten sie auch nicht.
Auf dem Rueckweg ist mir eingefallen, dass K-Mart noch offen haben koennte und vielleich jemand den Schluessel da abgegeben hat. Kann ja sein. Es gibt ja nette Menschen hier. Und so geschah es just dass mir genau am Eingang ein Security ueber den Weg laeuft:

Ich: Excuse me
Er: How you doin
Ich: If I lost something, is there somewher where someone might have handed it in?
Er: What have you lost? Not that I found anything, but I could have a look around
Ich: My Keys
Er: Um, was it just one?
Ich: No, a bunch of keys, about 7
Er: Anything else?
Ich: a green koala
Er: mhm
Ich: You have them????
Er: Yup.

Letzte Woche hat eine Frau ihre Autoschluessel verloren, die hat sie nicht mehr gefunden. I am SO lucky.

Mal sehen wie lucky ich bin mit meiner Visumsbewerbung. Die ist heute endlich rausgegangen.
So, jetzt habe ich gerade meine Sandwiches im Grill etwas schwarz werden lassen. Ml sehen wie verplant ich in meiner Pruefung bin. Muss am Freitag noch PR schreiben. Brauche inzwischen nur noch 2 Punkte um zu bestehen. Aber ich wollte die Zeit die ich jetzt mit schreiben und Bilder hin und her laden verbracht habe, mit lernen verbringen. Naja. Apropos Bilder:

Am Sonntag war ich erst bei einem Beachvolleyball Training, dann Beach Volleyball Competition, dann schwimmen (jap, that’s the real life), dann Sculpture-by-the-sea walk. Und das besondere: Ich bin an dem Tag wahrscheinlich einer von etwa 2% der Menschen an der Kueste Sydneys der KEINEN SONNENBRAND bekommen hat. Take that, scin cancer! Bin sehr stolz. Und hier ein paar Bilder.

PB150173.JPG
DSC00195.JPG
DSC00201.JPG
DSC00198.JPG
DSC00199.JPG
DSC00200.JPG

Nachdem ich den Strohhalm aufgenommen hatte, war mein Akku leer. (Verplant? Ich?) Wie toll ist es da doch eine Handycamera zu haben.
Der Strohhalm zeigt auf jeden Fall die Ironie, dass Australien von Wasser umgeben ist, es aber troztdem nicht genug Trinkwasser gibt. (Die Flaggen im Hintergrund zeigen, dass der Wind ein Kuenstler ist, aber das finde ich doof)
Die Hinweisschilder waren in der Tat sehr unauffaellig und sollten es auch sein. Unauffaellig auf das offensichtliche hinweisen, glaub ich. Die meisten sind dran vorbei gelaufen.
Das Gruene Etwas war mein persoenlicher Favourite. Ein Windspiel, was man auf dem Bild natuerlich nicht sieht..
Der Stein hat gezeigt, dass er aussen glatt und innen rauh ist. Da war irgendeine Analogie zu Gefuehlen, aber ich habs vergessen.
Und die Dominosteine. Zeigen nicht den Fall der Mauer, sondern den Dominoeffect, den die GFC (Global Financial Crisis) ausgeloest hat.
Soviel dazu. Ich muss jetzt schlafen, und morgen frueh aufstehen, und PR lernen.

Posted by: sonja | 11-17-2009 | 10:11 PM
Posted in: Sydney | Comments (4)

Shut the front door!

Haha, seht ihr mal, ich lerne hier auch das fluchen zu umgehen.
Letzten Dienstag habe ich meine letzte Hausarbeit abgegeben. Jetzt bleibt noch eine Pruefung, aber das ist nur PR und ich brauche nur 3 Punkte um zu bestehen, das schaff ich glaub ich.
Dieses Bild hat mich immer sehr erfreut, wenn ich an der Uni gearbeitet habe:

DSC00192.JPG

Ist vll ein bisschen klein aber da steht: If you do forget to remove your USB device, remember to put your name on it. Ich werd dran denken, wenn ichs vergess.
Ansonsten habe ich Jeff Dunham life gesehen. Mit Peanut un Achmed und wers nicht lustig findet ist doof.

Visa. Keine Ahnung. Ich werde mich bewerben, die Agentin hat gemeint fuer 6 Monate auf jeden Fall und dann mal sehen. Ich hoff dass ich vor Weihnachten was weiss.

Posted by: sonja | 11-09-2009 | 09:11 AM
Posted in: Sydney | Comments (3)

« Previous Entries